Neubau Waldschlösschenbrücke in Dresden

Waldschlösschenbrücke

Die Landeshauptstadt Dresden beabsichtigt, im Bereich des Standortes Waldschlößchen eine zusätzliche Verbindung zu den nördlichen Stadtteilen über die Elbe zu errichten.

Ziel dieses Verkehrszuges ist, das Stadtgebiet vom großräumigen Binnenverkehr zu entlasten, um einen umwelt- und ortsverträglichen Stadtverkehr herauszubilden.

Die Verkehrsanlage wird auf der Altstädter Seite über das neu ausgebaute Käthe-Kollwitz-Ufer und auf der Neustädter Seite als Tunnelbauwerk (PA 2) unter der Bautzner Straße hindurchgeführt.

Leistungen ICL in ARGE mit Krebs und Kiefer

  • Örtliche Bauüberwachung Verkehrsanlage Straße und Ingenieurbau § 57 HOAI
  • Fachplanung Technische Ausrüstung § 73 HOAI LP 8 Bauvermessung § 98 b HOAI LP 4 (Fa. Intermetric)
  • Objektplanung Freianlagen § 15 HOAI LP 8
  • Besondere Leistungen Tragwerksplanung § 64 HOAI LP 8
  • Nachtragsbewertung
  • Mitwirkung beim Finanzmanagement/ Fördermittelabrechnung
  • Koordinierungsaufgaben

Zu den Übersichten "Besondere Projekte" und "Baumanagement"